top of page
  • AutorenbildBelki Familienverein

"no risk, no fun"

Wann wird das Genussverhalten zum Suchtverhalten? Was tun, wenn Jugendliche beginnen Alkohol, Tabak und Drogen zu testen und damit zu experimentieren? Und was sind eigentlich momentan die „trendigen“ Suchtstoffe auf den Schulhöfen?


Am Dienstag, den 23. Mai 23 gab es von der Fachfrau Linda Abegg, von der Suchtprävention Aargau, einige interessante und hilfreiche Tipps und Antworten auf all diese Fragen. Und auch wenn es wohl kein allgemeines „Lösungs- Rezept“ für die Suchtprävention bei Jugendlichen gibt, so wurde einmal mehr klar, wie wichtig es ist „in Verbindung zu bleiben“, aber auch die jugendliche Autonomie „wachsen zu lassen“.



Herzlichen Dank für das tolle Referat und die Teilnahme daran!

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page